Die Insekten sterben, und wir? Vortrag in Dachau

 

Der Insektenbestand geht immer weiter zurück und viele Arten sind bedroht. Der Schmetterlingsexperte Dr. Andreas Segerer klärt in seinem Vortrag über die Gründe und die Gefahren des Insektensterbens auf und stellt Lösungswege vor, die dringend notwendig sind, um die dramatischen Folgen abzuwenden.

Der Vortrag beginnt am Dienstag, den 18.9. um 19:30 Uhr in Dachau im Schützenheim Drei Rosen, Münchner Straße 5. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ zu unterzeichnen.

Dr. Andreas H. Segerer studierte an der Universität […weiterlesen]

Grundwassernutzung durch die MAN AG

 

Wie bereits im Newsletter am 26.Juni und im Juni-Bürgergespräch thematisiert, gibt es in Karlsfeld aktuell berechtigte Aufregung zum Thema Grundwasser. MAN hat gerade von München die Erlaubnis erhalten, noch mehr Grundwasser als bislang zur Kühlung ihrer Gebäude zu verwenden. Im Genehmigungsbescheid steht „Das Vorhaben wirkt sich durch Anhebung des Grundwasserspiegels im worst case – szenario (Modellmonat Juni) im Bereich Karlsfeld in der Größenordnung von 0 ,5 bis 0 ,1m aus, im Bereich der 10cm Erhöhung befinden sich der Eichinger Weiher und der Beginn des Krebsbaches.“

Zwischenzeitlich hat sich in Karlsfeld eine Bürgerinitiative gebildet, die gegen diese Genehmigung protestiert. Auch die Presse hat das Thema aufgegriffen. […weiterlesen]

Volksbegehren „Rettet die Bienen“

 

Der Bündnis-Vorstand hat beschlossen, das laufende Artenschutz-Volksbegehren zu unterstützen. Unter dem Titel „Rettet die Bienen“ soll das bayerische Naturschutzgesetz so verbessert werden, dass nicht nur Bienen, sondern alle Insekten wieder mehr Lebensraum finden.

Laut Aussagen vieler Wissenschaftler ist derzeit das größte Artensterben seit der Zeit der Dinosaurier im Gange. In einer Welt ohne Insekten würde es aber auch der Mensch schwer haben zu überleben. Insekten bestäuben z.B. viele Nutzungspflanzen und leisten […weiterlesen]

Leserbrief Peter Heller

 

Leserbrief zu

„Recycling mit Komfort“, Dachauer Neueste SZ 28.05.2018
„Entsorgung deluxe“, Dachauer Nachrichten MM 23.05.2018

Entsorgung ja – aber nicht im grünen Freiraum!

Es ist schon erstaunlich: Da wünschen sich über 5.000 Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Petition für das Gebiet zwischen Dachau und Karlsfeld „Frischluft und Naherholung sichern!“ und was macht das Landratsamt? Kauft ein Grundstück genau in diesem Bereich, direkt an der Würm neben dem Entsorger Fink und plant einen neuen Recyclinghof – im grünen Freiraum, wirklich unfassbar!

Wir hatten dem Landrat auch ausführlich die Frischluftsituation zwischen den beiden großen Landkreisgemeinden erläutert. Es sollte eigentlich […weiterlesen]