Mitgliederversammlung

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Bündnis für Karlsfeld,

am Freitag, den 16.11. findet unsere Mitgliederversammlung zur turnusmäßigen Neuwahl unseres Vorstands statt. Bitte beteiligen Sie sich – kommen Sie um 19:30 in den Nebenraum der Sportgaststätte in der Jahnstraße.

Ihr Bündnis für Karlsfeld

[…weiterlesen]

Leserbrief zum Thema „Die Karlsfelder sollen mitreden“

 

Leserbrief zum Thema „Die Karlsfelder sollen mitreden“ (Dachauer Nachrichten vom 18.10.2018)

In Ihrem Bericht teilen sie mit, dass der Gemeinderat Ende Juli beschlossen hat, das Bebauungsplanverfahren auf der Basis des vorgelegten Planungskonzeptes einzuleiten.

Richtig ist, dass mehrheitlich der Gemeinderat dafür gestimmt hat. Mit großem Bedenken habe ich dagegen gestimmt, mit der Begründung, dass Karlsfeld so ein großes Baugebiet mit ca. 300 Wohnungen in den nächsten 10 Jahren nicht stemmen kann. Die Einwohnerzahl Karlsfelds ist in den Jahren (Stand: 30.6.2014 19.096 Einwohner auf 21.004 Stand: 30.6.2017) gestiegen. Bedeutet in 3 Jahren 10 % Zuwachs!! (Quelle Gemeinde Karlsfeld).

Es wird völlig ignoriert, dass im Bürgerworkshop im Jahre […weiterlesen]

Bürgerwerkstatt „Brückenschlag Karlsfeld“

 

Bürgerbeteiligung zur weiteren Entwicklung des „Ludl“-Grundstückes

Wie in der letzten Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien angekündigt wurde, startet die Gemeinde Karlsfeld nun ein Bürgerbeteiligungsverfahren zur weiteren Entwicklung des „Ludl“-Grundstücks. Ein Bürgerworkshop ist geplant, der am Samstag, den 20.Oktober von 9 bis 13:30 Uhr stattfinden soll (Details bei der Gemeinde Karlsfeld).

Dies ist ein extrem wichtiges und massives Bauprojekt, das die Gemeinde Karlsfeld prägen wird. Wir empfehlen Ihnen dringend, an diesem Bürgerworkshop teilzunehmen. Das ist die einzige Chance für Sie mitzureden, wie dieses Bauprojekt weitergehen wird. Lesenswert ist dazu auch die Berichterstattung in der Dachauer SZ vom 6.August:Nur Gerede um Transparenz […weiterlesen]

Grundwassernutzung durch die MAN AG

 

Wie bereits im Newsletter am 26.Juni und im Juni-Bürgergespräch thematisiert, gibt es in Karlsfeld aktuell berechtigte Aufregung zum Thema Grundwasser. MAN hat gerade von München die Erlaubnis erhalten, noch mehr Grundwasser als bislang zur Kühlung ihrer Gebäude zu verwenden. Im Genehmigungsbescheid steht „Das Vorhaben wirkt sich durch Anhebung des Grundwasserspiegels im worst case – szenario (Modellmonat Juni) im Bereich Karlsfeld in der Größenordnung von 0 ,5 bis 0 ,1m aus, im Bereich der 10cm Erhöhung befinden sich der Eichinger Weiher und der Beginn des Krebsbaches.“

Zwischenzeitlich hat sich in Karlsfeld eine Bürgerinitiative gebildet, die gegen diese Genehmigung protestiert. Auch die Presse hat das Thema aufgegriffen. […weiterlesen]