Liebe Interessenten an der Karlsfelder Kommunalpolitik,

der Herbst hat begonnen und die Corona-Krise hat uns weiterhin fest im Griff. Das trifft uns als Menschen, unsere Wählervereinigung und natürlich auch die Gemeinde.

Als Verein sind unsere Möglichkeiten zur Öffentlichkeitsarbeit stark eingeschränkt. Öffentliche Veranstaltung sind quasi unmöglich oder nur mit sehr hohem Aufwand zu realisieren. Dabei lebt gerade die Kommunalpolitik von persönlichen Kontakten! Wir werden Wege finden müssen, mit dieser Situation umzugehen, bis die Corona-bedingten Einschränkungen aufgehoben werden.

Auch das Gemeindeleben ist natürlich stark eingeschränkt. Siedlerfest, Marktsonntage, Hüttenzauber und viele Vereinsfeste wurden abgesagt. Und die Gemeinde trifft es massiv bei den Finanzen. Wir müssen Einnahmeausfälle in Millionenhöhe verkraften, was die Schuldenlast der Gemeinde noch weiter in die Höhe treibt. Die Presse hat dazu bereits kürzlich berichtet (Dachauer Nachrichten, SZ).

Es ist nur zu verständlich, dass sich viele Menschen nach der alten Normalität zurücksehnen. Feiern, Reisen, Freunde besuchen, ohne immer zuerst an Corona denken zu müssen. Und das am liebsten ohne Maske (die sind für uns als Brillenträger doppelt unangenehm). Uns hilft es, unser Denken und Handeln an den wohl wichtigsten Themen des Jahres auszurichten: Der Schutz unserer Gesundheit und der Gesundheit unserer Mitmenschen, und der Schutz unseres Klimas. Alles andere ist zweitrangig.

Bleiben Sie gesund!

Marco Brandstetter & Adrian Heim
Vorstandssprecher Bündnis für Karlsfeld