Unsere Meinung

Auf unseren Meinungsseiten finden Sie kurze Infos vom Bündnis für Karlsfeld, unsere Kommentare zu aktuellen Themen im Gemeinderat, Hinweise und Ergänzungen zu Veröffentlichungen in der Presse, Leserbriefe etc. Kurz alles das, was auf den anderen Seiten keinen Platz findet, was wir Ihnen aber nicht vorenthalten wollen.

Bündnis für Karlsfeld pflanzt Linden

 

Am Samstag, den 21.April hat der BUND Naturschutz, Kreisgruppe Dachau, auf der Trasse der geplanten Ostumfahrung Dachau eine weitere Linde gepflanzt. Der BUND Naturschutz lehnt diese Straße weiterhin vehement ab und hofft, dass in den nächsten Jahren eine ganze Lindenallee entstehen wird. Das Bündnis für Karlsfeld ist sich in der Ablehnung der Ostumfahrung mit dem BUND Naturschutz einig und hat daher ebenfalls fünf weitere Linden […weiterlesen]

Anschaffung von Geschwindigkeitsanzeigetafeln

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wie schon in der letzten Hauptausschusssitzung angesprochen, möchte ich hiermit den schriftlichen Antrag stellen, dass die Gemeinde Karlsfeld zusätzliche Geschwindigkeitsanzeigetafeln erwerben möge.

Begründung :

Durch die stetig wachsende Gemeinde haben wir auch einen kontinuierlichen Anstieg von innerörtlichen Verkehr. Trotz Bemühungen, den öffentlichen Nahverkehr auszubauen und die Attraktivität des Radfahrens zu steigern, verdichtet sich derzeit hauptsächlich noch der motorisierte Individualverkehr. Um hier Konfliktsituationen von Autofahrern mit Fußgängern – und hier vornehmlich ältere Mitbürger und Kinder – zu vermeiden bzw. zu verringern, ist es meiner Meinung nach gut, die Autofahrer durch das Anbringen von Geschwindigkeitsanzeigetafeln auf nette Art daran zu erinnern, die geforderte […weiterlesen]

Ausbringung von Klärschlamm in Karlsfeld West

 

Aufgrund von Anfragen in unserem monatlichen Bürgergespräch und im Gemeiderat hat unsere Fraktionsvorsitzende Mechthild Hofner folgende Anfrage an den Landrat Stefan Löwl gerichtet:

Sehr geehrter Hr. Landrat Löwl,

hiermit möchte ich schriftlich nachfragen , in wie weit man tätig werden kann, um eine erneute – und offentsichtlich primär ungenehmigte Ausbringung von Klärschlamm auf Äckern im Karlsfelder Gemeindegebiet zu verhindern.

Im letzten Sommer wurde zwischen Lärchenstraße/Ackerstraße /Gündinger Weg auf den dortigen Flurstücken Klärschlamm ausgebreitet- mit extremer Geruchsbelästigung für die dort wohnhaften Karlsfelder Bürger über fast 4(!) Wochen. Bei Nachfragen zunächst im Umweltamt des LRA sowie anschließend im Landwirtschaftsamt gab es zu dem Vorfall unterschiedliche Aussagen bzlg. […weiterlesen]